Aktuelles

Am Dienstag, den 13.05.2014 gegen 18.45 Uhr wurde es ernst: Riesige Rauchschwaden drangen aus dem Erdgeschoss eines ehemaligen Modegeschäfts in der Hauptstraße. Es handelte sich allerdings nur um eine Übung der Feuerwehrabteilung Tennenbronn, sowie des DRK Ortsvereins.

Einsatzannahme war ein Schwelbrand in der Erdgeschosswohnung durch einen fehlerhaft aufgestellten Scheinwerfer. Starke Rauchentwicklung sorgt für schwere Rauchvergiftungen der sechs sich im Haus aufhaltenden Personen - in diesem Fall Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Ein Jugendlicher "erleidet" dabei eine Verletzung am Bein.
Nach Auskunft des Abteilungskommandanten Emanuel Reuss wussten die Tennenbronner Kameraden zwar, dass eine Übung in der Woche ansteht, allerdings wurde der Tag sowie die Uhrzeit nur im Kommando kommuniziert, sodass zumindest der Beginn der Übung unter Einsatzbedingungen stattfand.

7 Minuten nach der Alarmierung - ein sehr guter Wert - traf das erste voll besetzte Löschfahrzeug am Einsatzort ein. Erste Atemschutztrupps retteten die Verletzten aus dem Gebäude und übergaben sie den DRK-Helfern zur Erstversorgung. Über eine Steckleiter wurde eine Person aus dem Obergeschoss gerettet. 


Ein großer Vorteil gegenüber dem Außenbereich des ländlichen Stadtteils war der sich in nächster Nähe befindliche Hydrant. So kann schnell eine Wasserversorgung aufgebaut werden, ohne lange Schlauchleitungen zum nächsten Gewässer legen zu müssen. In diesem Einsatzszenario wurde jedoch zusätzlich Wasser aus der Schiltach entnommen. 

Für die Schaulustigen gab es eine reibungslos verlaufende Übung zu sehen, die aber zum Schluss durch einen Schlauchplatzer und der damit verbundenen Dusche für einzelne Wehrmänner noch eine spritzige Überraschung bereithielt.

Wie Abteilungsleiter Reuss bei der anschließenden Kritik verriet, habe er aus gutem Grund wieder einmal eine Übung in der Dorfmitte angesetzt. Die Zusammenarbeit untereinander und mit dem DRK habe sehr gut funktioniert. Positiv überrascht sei er vom erst vor Kurzem zum Zugführer ausgebildeten Alexander Moosmann als Einsatzleiter gewesen, der seine Aufgabe gut bewältigt habe, lobte Reuss.

Insgesamt nahmen an der Übung 43 Aktive mit vier Einsatzfahrzeugen sowie vier DRK-Ersthelfer teil. 

Die Abteilung Tennenbronn lädt am Samstag, den 26.04.2014 zur Blaulichtparty im Gerätehaus am Bauhof.

Los geht es um 20:00 Uhr, der Eintritt kostet faire 1,- € und es gibt neben verschiedenen Mixgetränken auch einen Weizenstand.

Auf die Einhaltung des Jugendschutzes wird geachtet.



 

Im Rahmen der Brandschutzerziehung, die in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr gestaltet wird, hat der katholische Kindergarten "Maria Königin" aus dem Ortsteil Tennenbronn die Feuerwehr mit drei Gruppen besucht.

Dabei wurde den Kindern durch den Tennenbronner Abteilungskommandant Emanuel Reuss und seinen Wehrmännern vermittelt, was zu den Aufgaben der Feuerwehr gehört, wie ein Feuerwehreinsatz abläuft und wie der Notruf richtig abgesetzt wird. Den Kindern wurden auch noch die Gerätschaften und Einsatzfahrzeuge gezeigt, in denen sie auch ganz stolz  sitzen durften. Für die Feuerwehr war es wichtig den Kindern zu zeigen, wie ein Atemschutzgeräteträger aussieht, und warum man diese spezielle Ausrüstung benötigt, damit sie bei einem eventuellen Ernstfall keine Angst vor den Kameraden haben müssen.

Zum Abschluss bekam noch jeder ein Feuerwehr-Malbuch und ein Feuerwehr-Fahrzeug zum selber basteln.

{joomplucat:88 limit=3|columns=3}

Seite 2 von 4

Abteilungskommando


Emanuel Reuss
Abteilungskommandant
Kontakt


Alexander Moosmann
stellv. Abteilungskommandant

Bürger Info & Warnungen



Über diese Webseite

Dies ist die offizielle Webseite der Freiwilligen Feuerwehr Schramberg. Hier finden Sie Informationen über die Arbeit der Feuerwehr, Einsätze und Themen zum vorbeugenden Brandschutz.


Im Notfall

Landesfeuerwehrverband BW

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen, so werden z.B. Icons und Schrifarten nicht mehr korrekt dargestellt. Weitere Informationen finden Sie in den Links unten.